Developer

Dadurch gehört auch ein gewisses Maß an Multitasking in dem Beruf dazu. Aufgrund des hohen Aufwandes zur Erstellung und Wartung komplexer Software erfolgt die Entwicklung durch Softwareentwickler anhand eines strukturierten ProjektPlanes. Tätigkeitsschwerpunkt ist die Integration unterschiedlicher Softwareprodukte zu komplexen Systemen. Sie können bis ins kleinste Bit auf die High-Tech-Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen und werden in einer der beiden Fachrichtungen ausgebildet:Systemintegration und Anwendungsentwicklung.

Der Beruf des Developer in Deutschland etwa im Bundesland Bremen im Stadtteil Findorff wie auch die anderen IT-Berufe (Informatiker, staatl. gepr., Medieninformatiker, Techn. Assistent Informatik etc.) sind Generalistenausbildungen, in denen einerseits Fachthemen in der Tiefe vermittelt werden, aber auch alle betriebswirtschaftlichen, arbeits- und kommunikationspsychologischen Kenntnisse, um im Unternehmen effizient die Anforderungen der Kunden und Märkte abdecken zu können. Das Qualitätsmanagement innerhalb des Projekts wird als Teilbereich des Projektmanagements verstanden.

Wie generell im Projektmanagement ist dem permanenten Zielkonflikt zwischen Qualität, Kosten und Zeit Rechnung zu tragen. Es gilt in der Softwareentwicklung des Developer in Deutschland etwa im Bundesland Bremen im Stadtteil Findorff als normal, dass Programme fehlerhaft sind.

mehr erfahren .

  • entwickler
  • fachinformatiker
  • ausbildungsjahr
  • systeme
  • berufsschule
  • systemintegration
  • ausbildungsberufe
  • fachinformatikerin
  • programmierer
  • ausbildung
  • fachinformatikerinnen
  • fachrichtung
  • anwendungsentwickler
  • informatiker
  • beruf
  • berufenet
  • berufsausbildung
  • anwendungsentwicklung